Förderantrag

Für die erfolgreiche Einreichung des Förderantrages ist nachstehender Ablauf zu beachten:

1. Schritt: Antrag an das Ministerium

Das Antragsformular für den formalen Förderantrag ist unter dem Link:

abrufbar.

Dieses Antragsformular ist vollständig auszufüllen und soll Daten enthalten, die in den wesentlichen Eckpunkten dem Projekt zugrunde liegen.

Das firmenmäßig gezeichnete Antragsformular ist in einfacher Ausfertigung - in Papierform – an die auf dem Formular angeführte Adresse

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Sektion III – ENERGIE und BERGBAU
Stubenring 1
1011 Wien

zu senden.

Das Antragsformular erhält nach Einlangen beim BMWFW eine Geschäftszahl, welche die chronologische Reihung des Projektes zur Bearbeitung bestimmt.

Eine Kopie des Antragsformulars soll gleichzeitig an die E-Mailadresse office@awista.at  übermittelt werden. Zur Überprüfung der Gültigkeit der firmenmäßigen Zeichnung ist der aktuelle Firmenbuchauszug mitzuliefern.

Es wird darauf hingewiesen, dass gem. § 12 Abs 6 der Richtlinien 2015 nach WKLG eine Abweichung, insbesondere der beantragten förderfähigen Kosten um +/-30 %, zu einer Neureihung führen kann!

Es wird empfohlen, bei der Einreichung überschaubare, technisch und wirtschaftlich sinnvolle Projekteinheiten zu bilden.

Vorerst genügt es, dass nur das o.a. “Antragsformular BMWFW” im Bundesministerium eingereicht wird. Dadurch wird die Reihung der Bearbeitung festgelegt. Die genaueren Eckdaten des Projektes (siehe u.a. Checklisten und Datenblätter) sowie die weiteren Unterlagen können zu einem späteren Zeitpunkt – nach Aufforderung durch die AWISTA – nachgereicht werden.

2. Schritt (erst nach Aufforderung durch die AWISTA): Vervollständigung der Antragsunterlagen

Der o.a. formale Förderantrag ist inhaltlich gem. §§ 4 und 10 WKLG zu vervollständigen und der AWISTA zu übermitteln.

Die AWISTA stellt dem Förderwerber als Hilfestellung die nachstehenden Dokumente zur Verfügung:

Zur Erstellung eines vollständigen Antrages finden Sie unter dem nachfolgenden Link eine Checkliste, die alle Anforderungen gemäß §§ 4 und 10 WKLG insbesondere den Abschnitten § 10 Abs 2 Z1 bis Z19 erfüllt.

  • Antrag-Checkliste (word – bearbeitbar, aktualisierte Version vom November 2014)

Der Förderantrag muss alle Punkte gemäß §§ 4 und 10 WKLG vollständig enthalten. Die von der AWISTA hierfür erstellten Formulare (Datenblätter) sind zu verwenden. In den Abschnitten § 10 Abs 2 Z1 bis Z19 finden sich Verweise auf jene Datenblätter im Excel-Format, die in bearbeitbarer Form per E-Mail oder auf CD an die AWISTA übermittelt werden müssen.

Werden mehrere Anträge gestellt, müssen die geforderten Jahresberichte, Firmenbuchauszüge, Bonitätsnachweise etc. nur einmalig mit dem jeweiligen Jahreserstantrag geliefert werden. Für Jahresberichte, die im Internet verfügbar sind, muss lediglich der entsprechende Link angegeben bzw. auf die mitzuliefernde CD geschrieben werden.

 

Wichtiger Hinweis

Der vollständige Förderantrag ist in Papierform und elektronisch per E-Mail oder auf CD an die AWISTA GmbH, Hallerschloßstraße 1, 8010 Graz, zu senden. Dabei sind die Antrag-Checkliste und die Datenblätter elektronisch in bearbeitbarer Form jeweils im Word- bzw. Excel-Format zu liefern.

Bis dato hat es sich immer wieder als hilfreich erwiesen, wenn der Antragssteller vor der schriftlichen Einreichung mit der AWISTA in Kontakt tritt.

Partner: Imuthes


Partner: Rabel